2012 im Überblick


Raus aus dem Winterschlaf !!!
dieses Jahr machen wir eine Winterguadi !!!
Am Samstag den 1.Dezember wollen wir uns alle in Neuzell in der Tennishalle treffen.
Aktuell haben wir beide Plätze von 17:00 - 20:00 Uhr reserviert.
Je nachdem wie viele Personen sich anmelden, können wir auch schon früher beginnen.
Geplant ist vorerst freies Spielen, wenn es mehr werden spielen wir ein kleinen Schleifchenturnier.
Zum Essen wird es 3-4 verschiedene Gerichte geben.
Die Kosten für die Plätze werden vom Verein übernommen.
Bitte gebt mir sobald wie möglich Bescheid wer alles teilnehmen wird unter info@tennisclub-kipfenberg.de oder telefonisch.
Ich hoffe auf viele Anmeldungen und eine große gemütliche Runde.
Familie, Freunde und Bekannte sind natürlich auch herzlich eingeladen.
Also weitersagen Samstag 1.12.2012 ab 17:00 Uhr in der Tennishalle Neuzell

Am Samstag den 13. Oktober um 13:00 Uhr ist der letzte Arbeitsdienst zum Platzabbau, ich hoffe auf zahlreiches erscheinen.

am Sonntag den 21. Oktober ist unsere alljährliche Herbstwanderung.
Treffpunkt ist um 14:00 Uhr am Parkplatz in der Försterstraße.
Ziel ist Gungolding zum Kaffee trinken und gemütlichen Beisammensein.
Bitte melden sie sich bei mir per E-mail an, damit wir genügend Plätze reservieren können.

Im Rahmen unserer Kinder - und Jugendvereinsmeisterschaften veranstalten wir am 23.09.2012 ab 14:00 Uhr einen Tag der offenen Tür.

Eingeladen sind natürlich alle die Intresse am Tennis haben und sich mal über unseren Verein informieren wollen.

 

Wer hat Lust auf Tennis?

Es hat natürlich auch jeder ob Kinder oder Erwachsene die Möglichkeit den Schläger zu schwingen und Tennis auszuprobieren.

 

Wer sich die Sachen nur mal anschauen möchte kann gerne auf einen Kaffe und ein Stück Kuchen vorbei kommen.

Arbeitsdienst

Am 29.9 um 10 Uhr machen wir einen Arbeitsdienst um das Gelände rund um den Tennisplatz wieder in Schuss zu bringen. Ich bitte alle die ihre 5 Arbeitsstunden noch nicht geleistet haben zu kommen, es ist natürlich auch jede andere helfenden Hand herzlich willkommen.

Mixeddoppelturnier

 

Am Samstag den 1.9 spielen wir unsere alljähriges Mixeddoppelturnier.
Auslosung ab 9:30 Uhr 
Spielbeginn ab 10 Uhr
Die jeweiligen Paarungen müssen aus Mann und Frau bestehen. Von 15 - 99 Jahren
Also wer sich noch nicht eingetragen hat, schnell einen Partner oder Partnerin suchen und in den Aushang am Tennisplatz eintragen.
Am Samstag den 1.9 spielen wir unsere alljähriges Mixeddoppelturnier.
Auslosung ab 9:30 Uhr 
Spielbeginn ab 10 Uhr
Die jeweiligen Paarungen müssen aus Mann und Frau bestehen. Von 15 - 99 Jahren

Tenniscamp 2012 in Kipfenberg

!!! anmelden, mitmachen, Spaß haben !!!

Bilder zum Spiel der Herren gegen Weißenburg vom 24.6

Unter diesem Link finden sie ein paar schöne Bilder vom Zeitungsfotografen.

http://jt-presse.de/thumbnails.php?imageset_id=370&PHPSESSID=8b38bba5e194477a023547215e140875

Bilder zum Spiel der Herren 50 gegen Kösching vom 5.5

Unter diesem Link finden sie ein paar schöne Bilder vom Zeitungsfotografen.

http://jt-presse.de/thumbnails.php?imageset_id=340&PHPSESSID=8b38bba5e194477a023547215e140875

Zeitungsberichte

07.07.2012 Bericht von Brigitte Philipp

 

Damen wahren Chancen auf den Klassenerhalt

 

 

Für eine Überraschung sorgten die Damen 40 des TC Kipfenberg mit ihrem Sieg gegen den TSV Lichtenau. Unbeeindruckt von dem bisher ungeschlagenen Tabellenersten zeigten die Damen Kampfgeist und bezwangen die Gastgeberinnen 5:4. In den Einzeln erspielte sich  Angela Betz mühelos den Sieg: Silvia Issl und  Ingrid Greiner zogen nach und holten jeweils problemlos in zwei Sätzen die weiteren Punkte. Dorit Kerl-Horntrich, Sigrid Heinz und Lissi Forster konnten sich nicht durchsetzen und unterlagen je in zwei Sätzen. In den folgenden Doppeln hatten Kerl-Horntrich/Forster und Betz/Greiner ihre Gegnerinnen wieder fest im Griff und konnten als Siegerinnen den Platz verlassen. Auch Issl/Heinz hatten den Sieg schon fast in der Tasche, mussten sich dann aber im Match-Tiebreak mit 13:15 geschlagen geben. Trotzdem konnten die Kipfenbergerinnen am Ende jubeln und sich über den Klassenerhalt in der Bezirksklasse freuen.

 

Nicht so gut lief es für die Damen Kreisklasse 3, die gegen die DJK Eichstätt II mit 2:7 verloren. Lediglich Nicole Schlupf konnte das Einzel für sich verbuchen. Den zweiten Punkt erspielten sich Schneider/Gschrei im Doppel. Abstiegssorgen müssen sich die Damen dennoch nicht machen.

 

Enttäuschung herrscht bei den Herren 50, die auch in ihrem letzten Spiel gegen den TSV Röthenbach/St.W. kein Mittel zum Sieg fanden. Mit der Niederlage 2:7 besiegelten sie endgültig den Abstieg von der Bezirksklasse.

 

Auch die Herren 40 Kreisklasse 3, verletzungsbedingt geschwächt, mussten sich ihren Gegnern vom TV Thalmässing mit 1:8 beugen.

 

Dagegen verlief das letzte Spiel der Medenrunde für die Juniorinnen Kreisklasse 1 gegen den TC Roth bei Nürnberg II sehr erfolgreich. Barbara Böndl, Nina Becker

und Judith Biberger schafften  mit ihren Siegen in den Einzeln eine gute Ausgangsposition für die Doppelbegegnungen. In diesen bezwangen Böndl/Becker und Meier/Biberger ihre Gegnerinnen und konnten sich über ein respektables Ergebnis 5:1 freuen:

 

Einen erfreulichen zweiten Tabellenplatz konnten sich die  Bambinis Kreisklasse 2 gegen den SV Zuchering II sichern. Felix Gabler und Keith Aschenbrenner machten mit ihren Erfolgen in den Einzeln und  F:Gabler /Aschenbrenner und Nina Gabler/Hannah Gabler in den Doppeln den Sieg zum 4:2 perfekt. 

18.06.2012 Bericht von Brigitte Philipp

 

TC Kipfenberg plagen Abstiegssorgen

 

Über ihren ersten Sieg  6:3 konnten sich  die Herren 30 Kreisklasse 1 freuen. Im Kampf um den Abstieg gegen die ebenfalls gefährdete SpVgg Hofstetten lief es für die Kipfenberger weitaus besser. Die Grundlage für den späteren Sieg legten dabei die Erfolge von Klaus Bauernfeind, Martin Becker, Johannes Ostermeier und Peter Jaaks, die souveräne Leistungen ablieferten und sich jeweils in zwei Sätzen die Punkte sicherten. Stefan Gerich musste sich nach einem spannenden Match geschlagen geben. Ebenso verlief es für Jörn Hölk, der gegen den Gredinger keine Chance hatte. Auch ihr Doppel mussten Gerich/Hölk ihren Gegnern überlassen. Dafür sorgten die Matchgewinne von Becker/Ostermeier und Bauernfeind/Jaaks für klare Verhältnisse und bildeten den Grundstein für den erhofften Klassenerhalt.  

 

Mit der  Niederlage gegen den TC RW Ingolstadt haben die Herren 50 ihre Chance auf den Klassenerhalt in der Bezirksklasse vertan. In einem nicht zuletzt durch Verletzungen geprägten Spiel konnten sich die Kipfenberger nicht durchsetzen und verloren 3:6. Lediglich Werner Ostermeier konnte sich in zwei Sätzen behaupten. Den zweiten Punkt holte Manfred Wilfling durch Aufgabe seines Gegners. Joachim Peschek, Justin Betz, Gerhard Palmer und Hans-Peter Kerl kassierten jeweils eine Zweisatz-Niederlage. Bei den Doppeln mussten Betz/Wilfling das Match aufgeben und den Punkt abgeben. Aber auch den Ingolstädtern erging es in der Begegnung gegen Ostermeier/Palmer nicht besser, auch sie mussten das Spiel wegen Verletzung abbrechen und den Punkt den Gastgebern überlassen. Peschek/Kerl unterlagen ebenfalls.  

 

Auch die Damen 40 haben den Klassenerhalt in der Bezirksklasse noch nicht in der Tasche. In einem ausgeglichenen Spiel gegen den SV Zuchering hatten sie das Glück nicht auf ihrer Seite und mussten sich den Gastgeberinnen mit 4:5 beugen. Barbara Netter hatte nach 1:6 im ersten und 6:1 im zweiten Satz die Nase im Match-Tiebreak mit 10:6  vorn und entschied das Match für sich. Sigrid Heinz  und Angela Betz schafften den Punktgewinn klar in zwei Sätzen. Dagegen zogen Lissi Forster und Ingrid Greiner in zwei Sätzen, und  Dorit Kerl-Horntrich im entscheidenden Match-Tiebreak mit 8:10, den Kürzeren. Die Hoffnung auf zwei Siege bei den Doppeln erfüllte sich nicht, da sich lediglich Heinz/Forster einen Punkt erkämpfen konnten. Betz/Ziob und Kerl-Horntrich/Greiner gingen leer aus.

  

Bei den Herren 40 Kreisklasse 3 war der Spielverlauf entgegen des Ergebnisses 2:7 nicht so eindeutig. Vier der Begegnungen gegen den TC GW Greding II wurden im Match-Tiebreak ausgetragen, aber nur Robert Steiger konnte ihn für sich entscheiden. Den zweiten Punkt holte Jan Lachucic in zwei Sätzen. Die weiteren Einzel und alle drei Doppel gingen an die Gredinger

 

Nachdem auch die Juniorinnen gegen den TC GW Greding 2:4 verloren haben, war das Wochenende für den TC Blau-Weiß alles andere als erfreulich.

11.06.2012 Bericht von Brigitte Philipp

 

Damen erneut erfolgreich / Schwarzes Wochenende für Kipfenberger Herren

 

 

In guter Form präsentierten sich die Damen 40 des TC Kipfenberg gegen den 1. FC Nürnberg (6:3) . In den Einzeln konnten Barbara Netter, Silvia Issl und Sigrid  jeweils in zwei Sätzen einen deutlichen Sieg einfahren. Bei Dorit-Kerl-Horntrich musste wieder einmal der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen, den sie zu ihren Gunsten zu Ende brachte. Dieses Quäntchen Glück fehlte Lissi Forster zum Sieg und so musste sie sich nach 7:5 und 5:7 im entscheidenden Match-Tiebreak mit 6:10 geschlagen geben. Ebenfalls eine Niederlage musste Ingrid Greiner hinnehmen. Eine klare Angelegenheit waren in den entscheidenden  Doppelbegegnungen die Erfolge von Netter/Issl und Heinz/Forster, sodass der Matchverlust von Kerl-Horntrich/Betz keine Rollte spielte.

 

Über einen souveränen Sieg konnten sich auch die Damen Kreisklasse 3 gegen den DJK Preith freuen. Nach den Einzeln führten die Kipfenbergerinnen durch die Siege von Barbara Böndl, Monika Ziob  und Theresia Meier und die Aufgabe des Matches von der Preitherin B. Gabler bereits mit 4:2. In den  folgenden Doppeln demonstrierten Schlupf R./Raab, Schlupf-N./Böndl und Ostermeier/Meier ihre Überlegenheit und machten damit den Sieg zum Endergebnis 7:2 perfekt. 

 

Wenig erfreulich waren die Begegnungen für die Herren. Die Herren 50  waren gegen den Tabellenführer in der Bezirksklasse 1 TSV Altenfurt ohne Chance und mussten mit einer 9:0 Niederlage im Gepäck nach Hause fahren. Als Tabellenletzte müssen die Herren allmählich um den Verbleib in der Bezirksklasse 1 fürchten.

 

Nicht viel besser erging es den Herren Kreisklasse 1, die dem TV Thalmässing nicht genug entgegensetzen konnten und mit 2:7 den Kürzeren zogen. Lediglich Maximilian Meier konnte sich im Einzel in zwei Sätzen durchsetzen. Nachdem nach den Einzelbegegnungen das Spiel bereits entschieden war, konnte der Sieg im Doppel von Schmidtner/Forster nur noch das Gesamtergebnis verbessern.

 

Auch die Herren 30 blieben in ihrer Begegnung gegen den TC GW Greding erfolglos (2:7). Bereits nach den Einzeln war die Niederlage besiegelt. Nur Gerich/Becker und Jaaks/Köppel konnten sich im Doppel durchsetzen.

 

Nach ihrem Auftaktspiel gegen den TC Georgensgmünd herrschte auch bei den Herren 40 Ernüchterung. Mit 0:9 erhielten sie die Höchststrafe.

 

Auch die Juniorinnen mussten sich der Überlegenheit des DRC Ingolstadt beugen und verloren 0:6.